Haftungsausschluss I Impressum
Startseite
Familie
Lagen
Unsere Weine
Veranstaltungen
Der Rheingau
Öffnungszeiten / Kontakt
Pressespiegel & Auszeichnungen für 2015
 
 
Gault Millau
Ausgabe 2016

Der Gault Millau 2016 schreibt, dass unsere Rieslinge klar und finessenreich seien.

Wir freuen uns, dass unser Doosberg Alte Reben trocken der beste trockene Riesling im Rheingau unter 15 € ist und auch unser Lenchen Spätlese mild, ist in der Kategorie „Spätlese unter 15 €“ im Rheingau am besten bewertet!

„Bei den Trockenen ist der Alte Reben mit seiner kräutrigen und trinkanimierenden Art immer eine Bank. Ein Luxusalltagswein zum kleinen Preis. Das Große Gewächs aus dem Wisselbrunnen zeigt sich gewohnt erdig-stoffig mit noch leicht hefig-würzigen Anklängen und Apricottouch, während der Oestricher Rosengarten mit femininer Eleganz und großer Klarheit ungemein trinkanimierend ist. Das Pendant aus dem St. Nikolaus legt man hier ins neue Holzfass. Hinter den noch merklichen Röstaromen fließt ein ganz feiner Saft ins Glas, der genügend Substanz haben dürfte, um das Holz mit etwas Flaschenreife zu integrieren. Loben möchten wir auch die feinherben und halbtrockenen Rieslinge, die stets zu einem zweiten Glas animieren und nahezu blind gekauft werden können.“

 

 
 
Der Feinschmecker
Reisetipps: Die besten der Besten

Der Feinschmecker zählt uns auch in diesem Jahr zu den „Besten der Besten“. Mit 4,5 F’s gehören wir zu den 40 besten Weingütern in Deutschland. „Spannend zu sehen, wir die ambitionierten Brüder Bernd und Andreas Spreitzer Jahr für Jahr nach Höherem streben. Herausragend sind die edelsüßen Weine, süffig ist der Charta Riesling.“ (Verkostet wurden Weine des 2013er Jahrgangs)

 

 
 
Eichelmann
Ausgabe 2016

Auch in diesem Jahr freuen wir uns über 4 von 5 möglichen Sternen im Eichelmann 2016.

„Die Weine aus dem Jahrgang 2014 sind, allen Schwierigkeiten des Jahrgangs zum Trotz, sehr gelungen. Unter den Großen Gewächsen den spannendsten herauszufinden, ist schwieriger denn je. Der Wein aus dem Rosengarten wirkt eher schlank und beinah zaghaft, besitzt aber eine ausgesprochen feine Art. Präsenter wirkt der nach Stein- und Kernobst duftende Riesling aus dem Hattenheimer Wisselbrunnen, während der Wein aus dem St. Nikolaus wohl der eigenwilligste Wein ist und im Nachhall eine Spur Tabakwürze zeigt. Alle drei Weine sind angenehm trocken und brauchen Zeit im Glas und in der Flasche. Nicht vergessen werden sollte der halbtrockene, enorm saftige Riesling von alten Reben, sehr saftig präsentiert sich der Charta-Wein.“

 

 
 
Meiningers Sommelier Magazin
Ausgabe 04/2015

„Fehlt nur noch der Rheingau, der nicht vom Wettergott begünstigt war. […] Unter den herausragenden Weinen findet man einige im Holz ausgebaute Rieslinge, bestes Beispiel hierfür ist der St. Nikolaus von Spreitzer (94 Punkte).“

Unser Mittelheimer St. Nikolaus gehört mit 94 Punkten zu den besten Großen Gewächsen im Rheingau. Auch unser Oestricher Rosengarten, sowie der Hattenheimer Wisselbrunnen liegen mit 92 Punkten im vorderen Bereich.

 

 
 
falstaff
Ausgabe Dezember 2015 - Februar 2016

Im Falstaff Heft Dezember 2015 - Februar 2016 gehört unser 2014er Oestricher Doosberg Riesling Alte Reben trocken zu den 30 persönlichen Favoriten der Falstaff WeinGuide 2016 Verkoster.
Thomas Schwitalla gibt unserem Doosberg Alte Reben 92 Punkte und schreibt: „Dicht, konzentriert, elegant – auf dem Niveau eines großen Gewächses. Mehr Trinkvergnügen gibt es für diesen Preis nirgends. Sensationell!“

 
 
Vinum Riesling Champion
Wir freuen uns über die Bronze-Medaille beim diesjährigen Vinum Riesling Champion! Mit einem Gesamtdurchschnitt von 17,3 Punkten haben wir damit die drittbeste Kollektion Deutschlands.

Unser Doosberg Alte Reben trocken hat zudem die zweit höchste Punktzahl aller angestellten trockenen Weine!

18 Punkte | 2012 Hallgartener Würzgarten Eiswein
17 Punkte | 2014 Oestricher Lenchen Spätlese «303»
16 Punkte | 2014 Oestricher Lenchen Spätlese
18 Punkte | 2014 Oestricher Doosberg Alte Reben trocken

Notenschnitt: 17.3 Punkte

 

 
 
Meiningers Sommelier Magazin
„Unter den herausragenden Weinen findet man auch einige im Holz ausgebaute Rieslinge, bestes Beispiel hierfür ist der St. Nikolaus von Spreitzer (94 Punkte). 

Eine ganze Reihe von Rieslingen mit 92 Punkten. Darunter unter anderem …, zwei weitere Weine von Spreitzer (Rosengarten und Wisselbrunnen), der damit die Kollektion des Jahres im Rheingau stellt.“

 

 
 
Gourmetwelten – das Genussportal

„Der Rheingau zeigte sich kraftvoll und saftig mit neuem Schwung. Seine Spitzen sind dieses Jahr Weil, Balthasar Ress, Spreitzer und Künstler.“

 

 
 
Jancis Robinson
Hattenheimer Wisselbrunnen
Oestricher Rosengarten
Mittelheim St. Nikolaus
17 Punkte
18 Punkte
17,5 Punkte

 

 
 
Vinaria
Peter Schleimer, Journalist des österreichischen Magazins Vinaria zählt unseren Oestricher Rosengarten Großes Gewächs zu den 13 besten GG’s in Deutschland.

 

 
 
Wein Plus
2014 Hattenheimer Wisselbrunnen VDP. Großes Gewächs®
92 Punkte


Fester, zart nussig-holzwürziger Duft nach reifem Kern- und Steinobst mit hefigen, kräuterigen und gewürzigen Nuancen sowie relativ herber Mineralik im Hintergrund. Reife, saftige, eine Spur süßliche Frucht mit Schmelz und etwas Wärme, sehr feine, reife Säure, nachhaltig am Gaumen, zart nussige Aromen, eher ruhiger Stil, gewisse Tiefe, im Hintergrund erdig-mineralische Töne, recht deutlich Heidelbeeren, sehr guter, leicht süßlich-schmelziger und leicht würziger Abgang.

2014 Oestricher Rosengarten VDP. Großes Gewächs®
92 Punkte


Kühler, fein-kräuteriger und mineralischer Zitrus-Steinobstduft mit Birnentönen, floralen Nuancen und einem Hauch Tabak. Reife, saftige und geschliffene, nicht völlig trockene Frucht, sehr feine Säure, getrocknet-kräuterige und ganz zart nussige bis holzige Nuancen, nachhaltig am Gaumen, gewisser Schmelz, gute Substanz und etwas Tiefe, zart gewürzig, sehr guter, saftiger, süßlich-schmelziger und würziger Abgang mit Griff.

2014 Mittelheimer St. Nikolaus VDP. Großes Gewächs®
92 Punkte


Fester, etwas pflanzlicher und deutlich erdig-mineralischer Duft mit Zitrus- und Pfirsichnoten, deutlich angetrocknetem Apfel sowie floralen, minzigen und zart holzigen Spuren. Zurückhaltende, wiederum recht fest gewirkte, nicht völlig trockene Frucht, sehr feine, lebendige Säure, deutliche, erdige Mineralik, kräuterige Aromen und zart nussige Anklänge, nachhaltig und recht dicht am Gaumen, gewisse innere Ruhe, vielschichtig, hat Tiefe, noch wenig entwickelt, mürber Gerbstoff, sehr guter bis langer Abgang mit holzigen Nuancen und recht deutlich Heidelbeeren.

 

 
 
Stuart Pigott
Sonntagsausgabe der FAZ, Mai 2015
„Im Jahr 2014 gab es daher zwei Gruppen von Winzern in Deutschland: jene, die der Situation nicht gewachsen waren und schwache bis schlechte Weine produzierten, und solche, die sie meisterten und gute bis erstklassige Weine keltern konnten.

Die meisten namhaften Weingüter und aufstrebende Jungwinzer gehören zu Letzteren, und tendenziell sind bei ihnen alle 2014er Weine gelungen, wie etwa beim Weingut Spreitzer in Oestrich/Rheingau. Bereits der günstige 2014er Riesling trocken „Josef Spreitzer“ überzeugt mit seiner saftigen, lebhaften Art und klarer Zitrusnote. Der 2014er Doosberg Riesling Kabinett trocken der Spreitzers besticht durch feine Blüten- und Kräuteraromen und schmeckt noch eleganter. Wer mehr zahlt, bekommt mit dem 2014er Doosberg Riesling trocken „Alte Reben“ einen wahren Spitzenwein aus dem neuen Jahrgang mit ausgeprägter Pfirsichnote, viel Saft und Kraft. Hier ist das Jahr 2014 richtig top.“
Im Jahr 2008
Im Jahr 2007
Im Jahr 2006
Im Jahr 2005
im Jahr 2004
im Jahr 2003
im Jahr 2002
im Jahr 2001
im Jahr 2000
 
  VDP VDP Rheingau
Weingut Josef Spreitzer | Rheingaustraße 86 | D-65375 Oestrich-Winkel
Telefon: 06723 / 2625 | Telefax: 06723 / 4644 | Email info@weingut-spreitzer.de
 
  planet network - agentur für sreendesign